Taggenau am Samstag, dem 14. November 2020, jährte sich zum dreißigsten Mal unser Gründungstag. Wegen der nun schon fast das ganze Jahr andauernden Corona-Pandemie und den von staatlicher Seite und dem Ordinariat des Bistums Dresden-Meißen erlassenen Beschränkungen konnten wir dieses Ereignis leider nur „schaumgebremst“ feiern.

Im Rahmen der erlaubten Möglichkeiten konnte ein Dankgottesdienst mit geladenen Gästen und Gemeindemitgliedern stattfinden. Der festliche Gottesdienst wurde mit Präses Pfarrer Heinrich Bohaboj und den Konzelebranten Propst Benno Schäffel und Pater Michael Kuhn gefeiert. Unter den Gästen waren Vertreter der Kolpingsfamilien Limbach und Freiberg sowie aus den Gemeinden unserer Pfarrei. Fünf Kolpingbanner flankierten die Bankreihen im Kirchenraum.
Leider war der im Anschluss geplante Festakt nicht möglich. Aber in einer kurzen Festansprache am Ende des Gottesdienstes gab der Vorstandsvertreter Joachim Ebermann Rückblick, Einblick und Ausblick zur Arbeit und zum Engagement der Kolpingsfamilie. Am Ende seiner Ausführungen hieß es: „NICHT feiern ist AUCH keine Lösung. Darum lade ich euch ALLE ein, dass wir auf unser Jubiläum wenigstens gemeinsam mit einem Glas Sekt anstoßen. Erwartet aber bitte nicht, dass jetzt der Kellner kommt! Nein, am Ausgang nehme sich jeder von euch eine von den bereit stehenden Fläschchen Piccolo Jubiläums-Sekt mit auf den Nachhauseweg und ich bitte Euch, heute Abend 20 Uhr zuhausezusammen miteinander anzustoßen.“
Auf die Festansprache folgten Grußworte mit Glückwünschen von den Vertretern der geladenen Kolpingsfamilien und von unserem Propst Benno Schäffel, der u.a. auch für das Engagement der Kolpingsfamilie seinen Dank aussprach.
Leider konnte das traditionell zum Abschluss unserer festlichen Kolping-Gottesdienste gesungene Kolping-Grablied an diesem Tag nicht gesungen werden. Aber von unserer Orgel erklang kräftig die Melodie, und jeder hatte den Text im Kopf und notfalls auf dem Handzettel und konnte so den stummen Gesang mit vollziehen.

Über WhatsApp kursierte nach 20 Uhr eine Vielzahl von Selfis mit den erhobenen Gläsern, und so kam es zu einem ganz anderen Erlebnis einer gemeinsamen Feier.

Bildbericht

30 Jahre Kolpingsfamilie
Wichtige Informationen des Pfarrbüros anzeigen
(update 09.04.21)

%d Bloggern gefällt das: