Seit Ende September 2014 sorgt die Gemeinschaft „Koinonia Johannes der Täufer“ für neues Leben auf dem Pfarrgrundstück.

Auf zeitgemäße Weise die Botschaft vom auferstandenen Christus verkünden ist das Anliegen der kleinen christlichen Gemeinschaft. Fünf Frauen und drei Männer aus sechs verschiedenen Ländern leben hier ähnlich wie in einem Kloster zusammen und haben gleich nach ihrer Ankunft begonnen, Kontakte zu unserer Gemeinde und zur Chemnitzer Bevölkerung zu knüpfen. Als bisher einzige „Oase“ in Deutschland wird die Koinonia-Gruppe aber auch das gesamte Leben der Gemeinschaft im norddeutschen Raum unterstützen.

>> zum Bericht (Dieser Bericht ist eine Zuarbeit zu einer Veröffentlichung im TAG DES HERRN)

Morgenwind im Gemeindezentrum
%d Bloggern gefällt das: