notenschluesselDie Geschichte unseres Kirchenchors

In der Chronik unserer Gemeinde ist ein bescheidener Vermerk zum ersten Auftritt des Kirchenchors in der Karfreitagsliturgie 1982 zu finden.
Von sechs Sängern unter der Leitung von Herrn Horst Forster wurde erstmals die Passion gesungen.

In den Folgejahren kamen viele sangeslustige Gemeindemitglieder hinzu. Nach Einweihung unserer Kirche und nach Zuzug der Familie Winger in die Hausmeisterwohnung des Gemeindezentrums übernahm Frau Gabriele Winger die Choreitung. Die Anzahl der Sänger lag seitdem über lange Jahre hinweg zwischen 20 und 25 Chormitgliedern. Nachdem Familie Rasch die Hausmeisterwohnung übernahm hat Frau Angelika Rasch die Chorleitung übernommen.

Der Chor studierte vorwiegend 4-stimmige Gesänge zur Ausgestaltung von Gottesdiensten ein. Das Repertoire reichte dabei von Klassik bis Modern. Zwei Rundfunkgottesdienste konnten durch den Chor mitgestaltet werden. Über die Grenzen unseres Chores hinaus gab es gemeinsame Projekte mit dem Chor der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde zur Gestaltung ökumenischer Gottesdienste wie auch mit dem Chor von St. Marien in Zschopau zu Kirchweihfesten in St. Marien und in St. Franziskus. 

Frau Rasch hatte nahezu 30 Jahre lang die Chorleitung bis zum letzten Auftritt zur Feier der Christnacht 2019. Zuletzt zählte der Chor noch 9 Frauen- und 5 Männerstimmen.

Im Sonntagsgottesdienst am 12.01.2020 dankte der SSR-Vorsitzende Herr Michael Kunze dem Chor für seine langjährige gesangliche Mitgestaltung der Gottesdienste und überreichte der Chorleiterin stellvertretend für den ganzen Chor einen schönen Blumenstrauß und betonte, dass die Sänger der Gemeinde ja nicht verloren gingen, sondern den Gemeindegesang auch fernerhin stimmkräftig unterstützen werden.